Demenzbetreuung zu Hause

Unterstützung bei der Pflege Angehöriger

Die Zahl der an Demenz erkrankten Menschen steigt, in Deutschland gibt es rund 1,5 Millionen Betroffene. Durch die Erkrankung im Alter werden nicht nur Details vergessen, sondern ganze Abläufe. Es fällt den Erkrankten immer schwerer, alltägliche Dinge zu erledigen und sich im persönlichen und wohnlichem Umfeld zu orientieren.

Mit rund 60%  ist die Alzheimer-Demenz die am weitesten verbreitete Form, gefolgt von der Vaskulären (gefäßbedingten) Demenz. Diese beiden Formen können sich auch als Mischform zeigen. Als seltenere Formen treten die Parkinson Demenz, medikamentöse oder stoffwechselbedingte Demenz auf.

Symptome einer Demenzerkrankung

Typische Symptome einer Alzheimer-Demenz sind Beeinträchtigungen des Gedächtnisses, des Denkens, bei der Sprache und Orientierung sowie im Sozialverhalten und der Persönlichkeit. Diese Demenzform ist nicht heilbar und nimmt einen fortschreitenden Verlauf. Im fortgeschrittenen Stadium können sich die Betroffenen nicht mehr selbst versorgen und werden pflegebedürftig.

Folgende Tipps haben sich im Umgang mit Demenzkranken bewährt

  1. Geben Sie dem Alltag Struktur!
    Ein gut geplanter Tagesablauf und feste Essens- und Schlafenszeiten helfen den Betroffenen bei der Orientierung.
  2. Flüssigkeitsmangel kann zur Verwirrtheit beitragen, daher ist viel Trinken sehr wichtig!
    Die empfohlene Trinkmenge liegt bei 1,5 Litern pro Tag, besonders geeignet sind Wasser, ungesüßte Kräuter- oder Früchtetees und Saftschorlen.
  3. Reichen Sie den Betroffenen die Lieblingsgerichte von früher, denn diese können bei nachlassendem Hungergefühl oder Appetitlosigkeit noch zum Essen verführen. Bei Schluckstörungen ist es wichtig, die Konsistenz der Speisen anzupassen, z. B. in dem sie püriert werden.
  4. Durch schöne Erinnerungen werden bei den Betroffenen oft positive Gefühle geweckt – sprechen Sie oft über schöne Erlebnisse aus der Vergangenheit.

Für pflegende Angehörige ist es besonders wichtig, sich selbst Auszeiten zu verschaffen, damit neue Energie aufgetankt werden kann. Oft hilft auch der Austausch von Sorgen und Nöten mit Menschen, die sich in der gleichen Situation befinden, wie z. B. innerhalb einer Selbsthilfegruppe.

Unterstützung bei der Pflege zu Hause durch die Pflegeagentur mit Herz

Die Pflegeagentur mit Herz unterstützt und entlastet pflegende Angehörige mit professioneller 24-Stunden-Betreuung im eigenen Zuhause. Gerade bei einer vorliegenden Demenzerkrankung gehen unsere qualifizierten Betreuungskräfte auf die besonderen Anforderungen ein. Alltägliche Pflichten in der Grundpflege sowie hauswirtschaftliche Hilfeleistungen werden übernommen.

Wir sind für Sie da – senden Sie uns Ihre Betreuungsanfrage zu und wir werden uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbingung setzen!

Ihre Pflegeagentur mit Herz
Demenzbetreuung zu Hause – Jetzt anfragen!